Der Ablauf

Diese Seite erklärt Ihnen ausführlich, wie der Ablauf einer Ballonfahrt bei uns vonstatten geht.
Beginnend mit der Buchung bis zur abschließenden Erhebung in den Adelsstand.

Ablauf von der Buchung bis zur Terminbestätigung der Ballonfahrt

Buchung

Nachdem Sie sich ausführlich informiert haben und sich für unser Angebot entschieden haben, buchen Sie bei uns eine Ballonfahrt. Das kann online, schriftlich, per Telefon oder Fax und auch per E-Mail sein. Wir benötigen von Ihnen die Angaben über den Rechnungsempfänger (i.d.R. Sie selbst) und den Fahrgast, sowie Ihre Entscheidung, welche Kategorie Sie buchen möchten. Sie erhalten von uns dann postwendend an die vereinbarte Anschrift den Geschenkgutschein (falls gewünscht), eine um- fangreiche Informationsmappe, den Fahrschein sowie eine Rechnung.

Terminvereinbarung

 Der Inhaber des Tickets ruft uns aktiv wegen eines Termins an. Terminhotline:
02291 / 809010 (Mo-Mi. 9-13 Uhr Mitte April bis September/Anfang Oktober je nach Wetterverlauf . Wichtig ist es, dass Sie sich Zeit freischaufeln um auf geeignetes Wetter zu reagieren.

Wir nennen Ihnen verfügbare Plätze in den Tagesrandzeiten MO-Fr. Die Wartezeit beträgt bei uns, abhängig von Verfügbarkeit, zwischen einigen  Tagen und  Wochen. Wichtig ist es spontan auf zusätzliche Angebote bei geeignetem Ballonwetter zu reagieren, um innerhalb eines Jahres mehrere Termine zu vereinbaren nach wetterbedingten Absage. Wenn Sie vertiefende Informationen zum Thema Wartezeit suchen, finden Sie weitere Informationen auf unserer Seite häufige Fragen.

Treffzeit

Da Ballone sehr windempfindlich sind, fahren sie nur außerhalb des Zeitraums, in dem Thermik herrscht. Das bedeutet, dass wir uns in den Sommermonaten für eine Morgenfahrt zum Sonnenaufgang, für eine Abendfahrt ca. 3 Stunden vor Sonnenuntergang treffen.

Last Call

Da Ballonfahrten wetterabhängig sind, bedarf es unmittelbar vor jeder Fahrt einer Bestätigung des vereinbarten Termins. Bitte rufen Sie uns bei am Tage Ihrer Ballonfahrt 2 Std. vor der vereinbarten Treffzeit an um nachzufragen ob die aktuelle Wetterlage für die geplante Ballonfahrt geeignet ist. Wir hinterlassen die Information auf einem Anrufbeantworter, damit mehrere Gäste diese gleichzeitig erfragen können.

Am Tag der Fahrt kann sich Wind- und Luftraumbedingt der Startplatz verändern. Bitte planen Sie dies ein!

Wegbeschreibungen finden Sie unter: Startplätze
Unsere Telefonnummer für Wetterinformationen und Terminvereinbarungen:
02291 / 809010

Nach Absagen von Ballonfahrten vereinbaren Sie bitte umgehend telefonisch einen neuen Termin! Ein Bitte von uns: Machen  Sie jeden frei verfügbaren Termin möglich, so gewährleisten Sie innerhalb eines Jahres ein Match zwischen Termin und geeigneten Ballonwetterlagen zu erlangen.

Der Aufbau

Dann wird der Ballonkorb umgelegt, die Hülle am Brennerrahmen befestigt und mit dem Ventilator kalte Luft in die Hülle geblasen. Nach ca. 10 Minuten hat sich die Hülle gefüllt, die Luft darin wird mit dem Brenner erhitzt und schon steht der Ballon aufrecht und startbereit auf der Wiese. Jetzt heißt es einsteigen, einige wenige Handgriffe noch, Leinen los und abheben.

Terminverschiebung

Da Ballonfahrten sehr wetterabhängig sind, kann eine ungeeignete Wetterlage die Durchführung der Ballonfahrt verhindern. Die Entscheidung, ob eine Wetterlage für die Ballonfahrt geeignet ist oder nicht, trifft alleine der Pilot, nachdem er sich ausführlich vorab über die gegebenen und zu erwartenden auch vor Ort informiert hat.

Da diese Entscheidung besonders sensibel ist, haben wir dem Wetter auch eine gesonderte Rubrik gewidmet. Im Falle einer Absage vereinbaren Sie bitte umgehend aktiv einen neuen zeitnahen Termin für einen der  nächsten freien Plätzen.

Vertiefende Informationen zum Thema Wartezeit, den FAQ´s und zur Startplatzentscheidung finden sie unter Startplatzentscheidung

Ablauf von Ankunft bis zum Landefest nach der Ballonfahrt

Das Welcome
Zum vereinbarten Zeitpunkt treffen wir uns am Startplatz. Nach der Begrüßung muss ein wenig „Papierkram“ erledigt werden, unsere Gäste füllen die Beförderungsverträge aus, während der Pilot die Windsituation überprüft, ggf. noch telefonisch aktuelle Informationen zur Wettersituation einholt, Freigaben bei der Flugsicherung einholt und die Positionierung des Fahrzeugs auf dem Startplatz festlegt.

Vorbereitungen
jetzt sind helfende Hände gefragt – der Ballonkorb, die Ballonhülle und der Ventilator werden aus dem Anhänger geholt, der Brenner montiert, die Elektronik angeschlossen und das gesamte System sorgfältig geprüft.

Die Sicherheitseinweisung
ist ein ganz wichtiger Punkt: der Pilot informiert die Gäste über die weiteren Abläufe, das richtige Verhalten bei Aufbau, Start und Fahrt und vor allen Dingen über die richtige Position bei der Landung. Diese Einweisung trägt wesentlich zur Sicherheit der Ballonfahrt bei und ist ein unabdingbarer Teil vom Ganzen.

Der Aufbau
Dann wird der Ballonkorb umgelegt, die Hülle am Brennerrahmen befestigt und mit dem Ventilator kalte Luft in die Hülle geblasen. Nach ca. 10 Minuten hat sich die Hülle gefüllt, die Luft darin wird mit dem Brenner erhitzt und schon steht der Ballon aufrecht und startbereit auf der Wiese. Jetzt heißt es einsteigen, einige wenige Handgriffe noch, Leinen los und abheben.

 

Die Fahrt
Schon bald nach dem Start weicht die atemlose Spannung der Gäste einem entspannten, staunenden Wohlgefühl. Ruhig schwebt der Ballon über die Landschaft, die Hektik des Aufbaus ist verflogen und der grandiose Ausblick lädt zum Träumen ein. Nur kurz unterbrochen vom Fauchen des Brenners schweben wir ein- bis eineinhalb Stunden lang im Luftmeer – mal hoch über allen Gipfeln, mal tiefer über der Landschaft. Dann ist es soweit: der Pilot hat sich für einen Landeplatz entschieden, eine kurze Erinnerung an die richtige Haltung beim Landen und schon setzt der Korb auf. Ein zwei Hoppler noch, dann steht er fest.

Das Landefest
mit vielen helfenden Händen ist der Ballon im Nu wieder im Anhänger verstaut und wir lassen bei einem kleinen Imbiss die Fahrt noch einmal Revue passieren. Viele Fragen an die Crew werden gestellt, Adressen ausgetauscht und Freundschaften geschlossen. Der krönende Abschluss – die feierliche Erhebung unserer Gäste in den Adelsstand – macht allen viel Freude und mündet in der Verleihung einer Taufurkunde mit neuem, adligen Namen. Dann wird der versammelte Adel eingeladen, in unserem Verfolgerfahrzeug Platz zu nehmen und wir merken auf der Rückfahrt, wie weit wir vom Startplatz entfernt sind, wie sehr die Zeit da oben „wie im Fluge“ vergangen ist.